Soziale Reisigrute

Politik | NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 49/01 vom 05.12.2001

VOLKSBEGEHREN. Die Plattform "Sozialstaat Österreich" hat die für ein Plebiszit nötigen 8000 Unterstützungserklärungen beisammen. Nun wirbt sie mit spaßigen Aktionen in der Innenstadt gegen traurige Politik.  

Bereits am 5. Dezember kommt der Nikolaus. Falls er Ihnen am Stephansplatz oder bei der Oper begegnen sollte, wird er in seinem Sack wenig Süßigkeiten haben. Dafür teilt sein dunkler Kompagnon mit der Reisigrute keine Schläge aus, sondern "Arbeits-Lose". Der Nikolaus drückt Ihnen vielleicht einen Bildungsscheck für einen Studenten in die Hand. Oder eine Arbeitserlaubnis für Asylanten. Nur symbolisch, versteht sich.

  Unter der Nikolaus-Maskerade steckt der pensionierte Arzt Werner Vogt. Gemeinsam mit den Uniprofessoren Siglinde Rosenberger, Emmerich Talos und Ernst Berger sowie dem Wirtschaftsforscher Stephan Schulmeister, dem Präsidenten des Jugendgerichtshofes Udo Jesionek, dem Anwalt Alfred Noll und der evangelischen Superintendentin Gertraud Knoll wirbt er damit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige