Über die Dörfer

Kultur | PETRA RATHMANNER | aus FALTER 49/01 vom 05.12.2001

THEATER. Das Volkstheater in den Außenbezirken darf nicht sterben! Die von der Einstellung bedrohte Tournee durch die Vorstädte geht als "Theater in den Bezirken" weiter. Besuch in einem Theater, in dem es um mehr geht als um Theater. 

Sie können den Abend auch einfach nur auf sich wirken lassen", meint Professor Stipka. Dann holt er tief Atem. "Aber das Wichtige ist die echte menschliche Aussage. Darüber müssen wir sprechen." Wenn Professor Stipka vom Wichtigen, Echten und Menschlichen spricht, meint er das genau so, wie er es sagt. Ironie, Zitat oder was sonst noch das heutige Theater beschäftigen möge, ist ihm völlig fremd. Er ist seit 48 Jahren, also von der ersten Stunde dieses ungewöhnlichen Theaterprojekts an, mit dabei, durch seine Tätigkeit in der Volkshochschule war er das Bindeglied zwischen Theater und Publikum. Selbst in der Pension kann er nicht davon lassen, in Einführungsvorträgen die ganze Welt zu erklären. Kurz vor der Aufführung hat er etwa zwanzig ergraute


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige