Die Entspanner kommen

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 49/01 vom 05.12.2001

WELLNESS. Ein mobiles Massageteam knetet verspannte Menschen in Betrieben durch und macht auch Hausbesuche.

Knochenbrecher: Das hören Andreas Haas und Wolfgang Winkler gar nicht gern. Weil es nämlich nicht stimmt. Die beiden Männer und ihre acht Kollegen seien "Muskeldehner". Und diesen Kosenamen hätten sie überall, wo sie ihre hellgrün gepolsterten Klapptische aufbauen, Leintücher und fettfreie Lotions auspacken und mit ihren jobmäßig gestressten Kunden und Kundinnen auf Tuchfühlung gehen. Das mobile Massageteam "Manus" kümmert sich um Muskelverspannungen dort, wo sie entstehen: in den Büros dieser Stadt. Die so genannten Muskeldehner suchen ihre Kunden nämlich direkt am Arbeitsplatz auf. Ein Service, der in anderen Ländern längst zum Arbeitsalltag mancher Branchen gehört.

Seit fast drei Jahren gibt es Manus. Mittlerweile kann Gründer Andreas Haas auf einen recht großen Kundenstamm stolz sein: Bereits zehn Betriebe, darunter Ericsson oder die Wiener Börse, lassen ihre


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige