WIENZEUG

Politik | aus FALTER 50/01 vom 12.12.2001

Wenig im Sack. Bildungsschecks, Arbeitsbewilligungen für Asylanten und Ambulanzgebührengutscheine: Mehr als ein paar Zetteln hatte der Nikolo bei der Oper vergangene Woche nicht zu bieten. Unter der Maskerade steckte der pensionierte Arzt Werner Vogt, der für das Sozialstaatsvolksbegehren im Frühling warb. Andere Proponenten (die evangelische Superintendentin Gertraud Knoll, der Präsident des Jugendgerichtshofes Udo Jesionek oder die Politologin Siglinde Rosenberger) wollen im Dezember in der Innenstadt auf ihre Anliegen aufmerksam machen: Nach dem Londoner Vorbild im Hyde Park werden sie in einem Speaker's-Corner gegen Sparmaßnahmen im Sozialbereich wettern.

Termine: 14., 15., 21. und 22. Dezember, zwischen 17 und 19 Uhr am Stock-im-Eisen-Platz.

Punsch mit Brauner. Marktstadträtin Renate Brauner schenkt im Advent fleißig Punsch aus. Vergangenes Wochenende verkaufte sie in ihrer Funktion als Frauenstadträtin für die afghanische Frauenorganisation Rawa, am Donnerstag kümmert sich

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige