Juwelen im Sonderangebot

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 50/01 vom 12.12.2001

MUSIK. Eine Flut von Wiederveröffentlichungen dokumentiert hundert Jahre Interpretationsgeschichte - und bietet die Möglichkeit, seine Plattensammlung günstig zu erweitern.  

O sole mio", das kennt jeder, wofür vor allem Enrico Caruso verantwortlich ist. Den wiederum kennt auch jeder - zum einen, weil der neapolitanische Tenor (1873-1921) ein guter Sänger war, hauptsächlich aber, weil er nicht nur den exaltierten Musikgeschmack seiner Zeit punktgenau traf, sondern auch früh die Zeichen derselben erkannte: Schon 1902 begann Caruso, regelmäßig Schallplatten aufzunehmen (498 Titel insgesamt), wurde mit deren Hilfe zum ersten internationalen Superstar modernen Zuschnitts - und damit zur Legende.

  Aus 17 zwischen 1906 und 1920 entstandenen, verrauschten und verkratzten Aufnahmen Carusos hat RCA Victor (BMG) nun - schon zum zweiten Mal - die "Jahrhundertstimme" von der krächzenden Originalbegleitung befreit und klanglich aufpoliert; dank geballter Digitaltechnik und des neu eingespielten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige