Lichter der Großstadt

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 02/02 vom 09.01.2002

MUSIK. Die bayrische Band The Notwist sorgt mit ihrem Album "Neon Golden" für einen frühen Höhepunkt im Popjahr 2002. 

Markus und Micha Acher zeigen sich erleichtert: Der Falter-Fotograf hat zum Ablichten der beim Interview vertretenen Hälfte von Notwist tatsächlich nicht länger als die vereinbarten zwei Minuten gebraucht. Fototermine sind nämlich nicht ihr Ding. Auf den Notwist-Alben sind prinzipiell keine Band-Mitglieder zu sehen, und selbst Titelgeschichten größerer Blätter müssen - wie in der aktuellen Ausgabe des Kölner Musikmagazins Spex - schon einmal mit einem winzigen verschwommenen Foto der Notwist-Protagonisten auskommen.

  Etwas leichter fällt es dem Brüderpaar da schon, über ihre Musik zu sprechen. Aufgeräumt und höflich versuchen sie, ihr in eineinhalbjähriger Feinarbeit mit dem bewährten Produzentenduo Olaf Opal und Mario Thaler ausgetüfteltes fünftes Album "Neon Golden" zu "erklären". Wirklich locker werden sie dabei freilich nicht; die Promotion


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige