StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 02/02 vom 09.01.2002

Alois Gmeiner, 36, hasst Harry Potter. Gar nicht einmal so die Bücher (die hat er nämlich nicht gelesen). Auch nicht den Film (den hat er "selbstverständlich" nicht gesehen). Gmeiner hasst den Potter-Hype: "Dem Merchandise-Wahnsinn kommst du einfach nicht aus", sagt der - ausgerechnet - Werbefachmann. "Bettwäsche, Kaugummi, Pflaster oder Shampoo: Überall ist Potter drauf." Und aus diesem Grund hat Alois Gmeiner jetzt eine Harry-Potter-Hotline installiert. Unter der (kostenpflichtigen!) Telefonnummer 0900/515 12 16 (e 2,16/Min.) können Potter-Hasser ihrem Ärger Luft machen. Scheinbar hat so etwas gerade noch gefehlt, denn Radiostationen von BBC bis DRS, von Frankfurt bis Seattle interessieren sich jetzt für den Wiener. Mittlerweile wurde sogar eine internationale Hotline eingerichtet. Die skurrilsten Meldungen sollen dann in einem Buch landen. Komisch eigentlich ist nur, dass derjenige, der mit der ganzen Zauberei gar nichts am Hut hat, ganz plötzlich Teil der Pottermania geworden ist. C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige