HERO DER WOCHE: Heinz Mayer

Politik | aus FALTER 03/02 vom 16.01.2002

Man findet sie in Österreich nur schwer. Jene Wissenschaftler, die sich trauen, ihr Fachwissen abseits juristischer Fachblätter und verschwurbelter Juristensprache der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, und dabei auch noch verstanden werden. Heinz Mayer ist so ein Jurist. Seit Wochen bemüht sich der Wiener Verfassungsrechtler und harte Kritiker der Judikatur des VfGH nicht nur darum, den Österreichern den Wert einer Verfassung und eines Verfassungsgerichtes zu verdeutlichen, der Mann bezieht in seinen Analysen auch politische Positionen. Ein Politiker, der sich weigert, verfassungsrechtliche Urteile umzusetzen, und der Höchstrichter beleidigt, müsse eben zurücktreten, meinte Mayer in Richtung Haider. Am vergangenen Sonntag wurde Mayer dafür in der ORF-Runde "Betrifft" mit einem tiefen Untergriff bedacht. Er wolle selbst nur Verfassungsrichter werden, meinte Haider. Wär auch nicht schlecht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige