WIENZEUG

Politik | aus FALTER 03/02 vom 16.01.2002

Dorfer fördert. Damit die österreichische Akademikerquote auch trotz Studiengebühren nicht noch weiter absinkt, hat sich der Kabarettist Alfred Dorfer entschlossen, im kommenden Semester wieder das "Alfred Dorfer-Stipendium" zu vergeben. Auch in Zukunft sammelt der Kabarettist nach jeder Vorstellung Geld für bedürftige Studenten. Im vergangenen Semester wurden 300 Anträge auf ein Dorfer-Stipendium gestellt, zehn Studenten, die trotz ihrer sozialen Bedürftigkeit kein staatliches Stipendium erhielten, bekamen die Studiengebühren ersetzt. Ab Ende Januar können die neuen Antragsformulare von der ÖH-Homepage heruntergeladen werden. Die Einreichfrist läuft bis zum 15. März.

Weitere Informationen und Antragsformulare sind unter www.oeh.ac.at abrufbar.

Schüler werden befragt. Die Diskussion um die Herabsetzung des Wahlalters von 18 auf 16 Jahre geht in die nächste Runde: Zwischen 18. und 28. Jänner sollen alle Schüler in Wiener Gymnasien, Berufsschulen und berufsbildenden höheren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige