Public Private Alltag

Medien | THOMAS PRLIC | aus FALTER 03/02 vom 16.01.2002

WEBLOGS. Internet-Weblogs sind öffentliche Chroniken ganz privater Angewohnheiten - Netzpublikationen zwischen Tagebuch und Journalismus. 

Im Dezember musste sich Henso ein paarmal ziemlich ärgern. Zweimal lief er in den Hof und zertrümmerte vor Wut ein paar leere Bierflaschen. Aber vielleicht war das nur eine schlechte Phase. Mitte November etwa freute er sich über "das bisschen sicher gut gemeinten Sonnenschein" und berichtete begeistert über den sizilianischen Kaffee, den er getrunken hatte. "Nach dem ersten Schluck war ich euphorisch und hab mich gefühlt wie in der Bar Roma in Cefalù. Nach der zweiten Tasse war mir schlecht. So soll es sein." Wieder ein anderes Mal berichtet Henso, dass er sich selbst die Haare geschnitten hat, oft redet er von seinem Computer. Jeder, der will, kann das mitverfolgen. Henso erzählt seine kleinen, privaten Geschichten ganz öffentlich - auf seiner Hompage im Internet.

  Die Geschichten, die Henso schreibt, wären eigentlich nicht sonderlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige