"Ich hasse Krimis "

Stadtleben | JULIA ORTNER und KLAUS STIMEDER | aus FALTER 04/02 vom 23.01.2002

MORD. Vier spektakuläre Bluttaten in nur einer Woche: Mord-Großalarm in Wien. Hofrat Ernst Geiger, Leiter der Wiener Mordkommission, über das Böse in der Stadt, den einfallslosen Wiener Mord, schreckliche Killer vom ORF und seine Abneigung gegen Commissario Brunetti 

Früher, vor zwanzig Jahren, waren die meisten Beamten hier auch noch gemütlicher. Korpulentere Herren, die gerne bei Schmalzbrot und einem Glaserl Wein geplaudert haben. Das war, bevor die jüngere Generation der Kriminalbeamten im Sicherheitsbüro eingezogen ist. Männer wie Ernst Geiger. Gemütlich ist Hofrat Geiger nicht. Das blaue NYPD-Kapperl, ein Geschenk von New Yorker Kollegen, hängt griffbereit bei der Bürotür, die Laufschuhe des sportlichen Kriminalisten liegen gleich daneben. "Kollegen-Besprechungen machen wir manchmal auch beim Laufen", erzählt Geiger, Leiter der Wiener Mordkommission und Vize-Chef des Sicherheitsbüros. Wenn der 47-Jährige mit der korrekten Frisur und dem prüfenden Blick nicht gerade


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige