Mediensplitter

Medien | aus FALTER 05/02 vom 30.01.2002

Krawagna. Ablöse beim Standard: Innenpolitik-Ressortleiterim Katharina Krawagna-Pfeifer geht am 1. April (kein Scherz) nach Brüssel und übernimmt dort ein eigenes EU-Ressort der Tageszeitung. Wie bereits angekündigt, kehrt der bisherige EU-Redakteur Thomas Mayer als Chef vom Dienst in die Wiener Herrengasse zurück. Er soll den Abgang von Michael Fleischhacker kompensieren, der zu Jahresbeginn als Chef vom Dienst zur Presse wechselte. Nachfolger Krawagna-Pfeifers als Innenpolitik-Ressortchef beim Standard wird ihr derzeitiger Stellvertreter Michael Völker.

Mehr Wissen. Clemens Hüffel, einst Pressesprecher des ehemaligen Wissenschaftsministers Erhard Busek und nun stellvertretender Sektionsleiter der Präsidialsektion im Bildungsministerium, hat ein Medienbuch geschrieben. Es liefert Zahlen, Daten und Fakten über die Medienlandschaft in Deutschland und Österreich. Die Schwerpunkte liegen auf Medienkonzernen, Printmedien, Fernsehen, Radio, Internet und Werbung in Deutschland und Österreich. "Wenn wir als mündige Bürger mit den Medien kritisch umgehen, also Medienkompetenz erwerben wollen, gilt es zunächst, Grundlegendes über die Medien zu wissen", sagt Autor Hüffel. "Die Medienlandschaft in Deutschland und Österreich - Zahlen, Daten, Fakten" ist im Bohmann Verlag in Verlagsgemeinschaft mit dem Manz Verlag erschienen, umfasst 127 Seiten und kostet e 17,90

KULTURRISSE "Migrantische Kulturarbeit als transversale Praxis", das muss es gewiss auch geben und wir unterstützen das zweifellos, ohne genau zu wissen, was damit gemeint sein kann. Mehr erfährt die geneigte Leserschaft in der soeben erschienenen Ausgabe der Zeitschrift "kulturrisse", die sich neben dem oben angedeuteten Thema in einem eigenen Schwerpunkt des 11. Septembers und einiger Reaktionen darauf annimmt (unter anderem in einem lesenswerten Essay von Burghart Schmidt). www.igkultur.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige