Shrek lass nach!

Kultur | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 05/02 vom 30.01.2002

FILM. Horror für die ganze Familie: "Monsters Inc." setzt neue Maßstäbe in Sachen Animationsrealismus und kinderkompatibler Action.  

Monsters Inc." ist der vierte Film, den Disney und das Animationsstudio Pixar gemeinsam gemacht haben. Die Partnerschaft besteht seit mittlerweile zwölf Jahren und ist überaus erfolgreich, wohl nicht zuletzt deswegen, weil Filme wie "Toy Story", "A Bug's Life" ("Das große Krabbeln") und "Toy Story 2" nie bloße Apologie einer stupenden Illusionstechnologie waren, sondern diese stets in den Dienst eines durchaus altmodischen Storytelling stellten. Gute Geschichten, plastische Charaktere, witzige Dialoge sorgten dafür, dass der "Film für die ganze Familie" über infantile Halblustigkeiten und vorweihnachtliche Sentimentalitäten hinauskam. Ein so intelligenter, selbstreflexiver und unprätentiös "tiefsinniger" Film wie "Toy Story 2" ist ein rares Beispiel dafür, dass das Prinzip "Für jeden etwas" tatsächlich funktionieren kann.

  Am weitesten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige