StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 05/02 vom 30.01.2002

Im Rausch der Tiefe: Herbert Nitsch, 31, liebt nicht nur den gleichnamigen Taucherfilm von Luc Besson, sondern vor allem das Selbertauchen. 86 Meter unter dem Meeresspiegel - keiner kommt tiefer. Seit zweieinhalb Jahren geht Nitsch regelmäßig auf Tief- beziehungsweise Langtauchgang. Und zwar ohne Sauerstoffgerät. Unter den so genannten Apnoisten zählt der Berufspilot zur absoluten Weltklasse, sechs Rekorde allein im vergangenen Jahr belegen das. "Den freien Fall, das Meditative", antwortet er, gefragt nach dem Kick beim Tieftauchen. Derzeit bereitet sich der Wiener auf seinen siebten Weltrekord vor: Streckentauchen mit Flossen. Ausdauer trainiert Herbert Nitsch übrigens auf dem Trockenen "oder halt im Urlaub, wo's schön ist", um möglichst lange unter hoher körperlicher Belastung die Luft anhalten zu können. Termin: 2. Februar, 15 Uhr, Bundessportzentrum Südstadt (www.freediving.at). C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige