HERO DER WOCHE: Fritz Wendl

Politik | aus FALTER 06/02 vom 06.02.2002

ORF-Reporter gelten nicht gerade als mutige Vertreter des heimischen Journalismus. Kein Wunder: Sind sie zu frech, so werden sie verklagt (etwa "ZiB"-Reporter Hanno Settele, der es wagte, Haider zu kritisieren), als "rote G'frieser" (VP-Klubchef Andreas Khol) denunziert oder mit Entlassung bedroht ("Betrifft"-Chef Johannes Fischer, dem Peter Westenthaler "Stunk" machen will). Normalerweise würde man von solchen Interventionen wenig erfahren. Doch es gibt auch am Küniglberg Journalisten, die die alltäglichen Interventionen der FPÖ minutiös sammeln und veröffentlichen. Fritz Wendl, der Vorsitzende des Redakteursrates, ist so einer. Wendl und sein Redakteursrat, "ein paar Irre" (Westenthaler), haben sich vergangene Woche via profil zu Wort gemeldet und ein Dossier von Westenthaler-Attacken vorgelegt. Das kann in Zeiten wie diesen existenzvernichtend sein. Mutiger Fritz!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige