Champion in garbage

Stadtleben | ERICH KLEIN | aus FALTER 06/02 vom 06.02.2002

ENTERTAINMENT. Ein Besuch beim Moskauer Künstler Alexander Petlura am Vorabend seiner Abreise nach Wien zum "Ball des schlechten Geschmack's". 

Priwet", servus, sagt Petlura, "alle wichtigen Veränderungen geschehen immer im letzten Moment und Veränderungen kommen bekanntlich von unten." Der Moskauer Künstler, Performer, Neosymbolist Alexander Petlura stellt im hintersten Winkel seiner Kellerwohnung die Auswahl der Kostüme für den Wiener "Ball des schlechten Geschmack's" zusammen. Hektik ist dem quirligen Ukrainer trotz später Stunde nicht anzumerken. Am Nachmittag hat er noch die letzten fehlenden Scheußlichkeiten, die Moskaus Ramschläden und Straßenverkäufer massenhaft anbieten, gekauft. Einen blauen Stringtanga aus Velours etwa, der auf Knopfdruck rot und grün zu blinken beginnt. Ein weiteres Stück in seiner mehr als 20.000 Stück umfassenden, in Jahrzehnten zusammengetragenen Sammlung von sowjetischen Kleidungsstücken. Unterwäsche, Mäntel, Hosen, Wattejacken sind in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige