Gut - Böse - Jenseits

Kultur | aus FALTER 08/02 vom 20.02.2002

GUT BRONZE. Das einzige Metall, nachdem ein Zeitalter benannt wurde, wird oft gering geschätzt. Zu Unrecht! Bescheiden, brauchbar und vergleichsweise billig, ist es seit Jahrtausenden in Umlauf. Auch die österreichischen Olympioniken schätzen es über alle Maßen.

BÖSE GOLD. Die Azteken und Pharaonen hatten es haufenweise. Wo sind sie jetzt? Das trügerischste aller Metalle hat stets nur Neid, Missgunst und Zwietracht über die Menschheit gebracht. Lediglich Nibelungen und Norweger fallen noch darauf herein.

JENSEITS SILBER. Nicht Fisch, nicht Fleisch, muss es als der Hermaphrodit unter den Edelmetallen gelten. Bei der Olympiade ist es die Trophäe der Lauen, bei denen es für den Sieg nicht reicht, aber auch der Mut fehlt, es auf Bronze anzulegen. Allenfalls als Haarfarbe akzeptabel (Hans Krankl).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige