WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 08/02 vom 20.02.2002

Brezel-Alarm

Nicht nur US-Präsident Bush wär beinah an einer Brezel erstickt. Uschi Glas, 57, Deutschlands properer Serienfrau geschah jüngst Ähnliches: Nur hing an ihrer Brezen noch die knackige 30-jährige Blondine Anke S., Hand in Hand mit Uschis angegrautem "Prinzgemahl" Bernd Tewaag. Schandfotos aus dem Schilf mit einer Standlerin, die unter vielem auch Würstln verkauft.

Eleganter und präziser als es Ro Raftl im Kurier mithilfe der Brezelmetapher tut, lässt sich der Sachverhalt wohl kaum darstellen.

Alone Together

Unter der Dusche, so schwört sie, würde sie nie singen: "Ich dusche meist alleine. Was macht es also für einen Sinn, so wirklich loszulegen?"

Verriet Diana Krall in profil. Entweder die Frau ist so gierig, dass sie nur für Geld singt, oder sie hat da etwas ganz, ganz falsch verstanden.

Minne der Stressgesellschaft

(...) Illusionsmaschine Kino, die nur eines will: dem Durchschnittsmenschen vor Augen führen, wie schön es wäre, wenn er sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen könnte, dem inneren wie dem äußeren. (...) Der Actionfilm als Minne einer Stressgesellschaft, der die Zeit für Muße knapp geworden ist. Den Auftakt dazu lieferten die Slapstick-Artisten, die schon früh - ohne Worte - die Raumpflege auf den Kopf stellten (...)

Wolfram Knorr in profil.

Arnie, die Kompakt-Karosse

Den Actionhelden rüstete er zur geländegängigen Kompakt-Karosse auf, deren hochglanzgetunte Oberfläche sich nahtlos an die permissive, außen-gerichtete amerikanische Unterhaltungskultur anschmiegte. Arnolds stählerne Präsenz erinnerte an einen amerikanischen Panzer.

Knorr über Schwarzenegger, das ist Brutalität. Eiskalt hat er Rudolf John von seinem Stammplatz verdrängt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige