Spielplan

Kultur | PETRA RATHMANNER | aus FALTER 08/02 vom 20.02.2002

Was verbindet eine Modenschau mit dem Theater? Vieles, meint Regisseur Christian von Treskow und bringt das im Renaissancetheater sehr überzeugend auf die Bühne: Die Gesellschaftskomödie "Der Revisor" bringt der Reihe nach Korruption, Inkompetenz und Unredlichkeit von Staatsbeamten zur Sprache und hätte ihrem Autor Nikolai Gogol seinerzeit (1832) fast Kopf und Kragen gekostet. Heute würde man bei diesem Stoff nur mehr müde abwinken. Dass man im Theater der Jugend dennoch Tränen lacht, liegt an der Modenschau: Zu den knarzenden Klängen einer billigen Heimorgel defilieren der Stadthauptmann und seine Entourage auf einem Laufsteg, der weit in die Zuschauerreihen ragt. Alles fängt ganz harmlos mit grauen Anzügen an, schon in der nächsten Szene wölben sich die runden Bäuche unter glitzernden Elviskostümen, dann zwängen sie sich in knallenge Cowboyjeans, und schließlich schlottern sogar Talibantücher um ihre Schultern. Der Kostümzirkus wird vom vermeintlichen Revisor angezettelt,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige