Schlampe, Swinger, Slinger

Stadtleben | KLAUS STIMEDER, EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 08/02 vom 20.02.2002

SEX Wenigstens die Wiener Sex-Industrie ist noch immer fest in heimischer Hand: Überm Strich regieren Vickerl, der King of Swing, Erwin, der Boxer aus der Peepshow, und Gabriele, die Business-Lady mit den Spanner-Videos. KLAUS STIMEDER, EVA WEISSENBERGER (Text) HERIBERT CORN (Fotos)

Einen Vickerl lässt man nicht warten. Keine vier Minuten. Er wirft seine blonden Dauerwellen nach hinten und verzieht die Mundwinkel: "Diese Ostblocktrampel san doch olle gleich." Vickerl will sich mit drei hübschen Mädchen auf einer Go-go-Bühne fotografieren lassen. Und zwar hier und jetzt. Doch die eigens dafür angetanzten Mädchen zieren sich. Obwohl schnell Ersatz gefunden ist, macht der Vickerl seinem Ärger noch einmal ordentlich Luft: "Die Schlampen können was erleben. Kommen frisch vom Kartoffelacker, ka eigene Unterhosen am Arsch und stellen sich Traumgagen à la Dolly Buster vor."

  Aber so läuft das in Wien nicht. Eine ernst zu nehmende Pornofilm-Industrie gibt es hier im Gegensatz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige