SONG CONTEST: Österreich ausscheidet vor

Medien | aus FALTER 09/02 vom 27.02.2002

Nach einer Zwangspause darf Österreich heuer wieder am Song Contest teilnehmen. Und seit langem gibt es dafür wieder eine Vorausscheidung: Zehn Gruppen und Einzelkämpfer werden im Rahmen der Sendung "song. null.zwei" ihre Titel für den Song Contest präsentieren. Sechs Interpreten und Interpretinnen wurden von der Musikindustrie ins Rennen geschickt (neben Stermann & Grissemann sind das Acts wie die Tiroler Mundartbarden Bluatschink, der österreichische Ricky-Martin-Verschnitt Manuel Ortega oder das sehr Ö3-kompatible Duo Loud9). Vier weitere Teilnehmer wurden aus über 700 Bewerbern von einer ORF-Jury ausgewählt: türkischer Pop aus Vorarlberg, eine Rock-'n'-Roll-Combo, die Folk-Band The Sheperds und die Solistin Ela. Das Publikum wird dann per Tele-Voting, SMS und Internet-Jury darüber abstimmen, wer Österreich im Mai beim Song Contest in Estland vertreten darf.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige