PRESSESCHAU

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 09/02 vom 27.02.2002

Da sieht man den Unterschied zwischen Krone und Kurier: "Mit kugelsicherer Weste in das Chaos!" betitelte der Teufelsreporter der Kronen Zeitung am Montag einen Bericht über seine Reise nach Kabul. Sein Reisegefährte vom Kurier blieb nüchtern: "Unterwegs zu unseren Soldaten in Kabul". Kein Wunder allerdings, hat der Krone-Mann doch schneller recherchiert: "Bei der Zwischenlandung in Saudi-Arabien hatten wir erfahren, dass kurz zuvor eine Artillerie-Granate neben der Landebahn explodiert war ..." Sein Mediaprint-Kollege erfuhr davon erst in Karachi: "Beim Einchecken ins Hotel bekamen wir die Nachricht, dass erst vor kurzem ganz in der Nähe beim Flughafen Raketen oder Granaten vom Kaliber 10,5 cm eingeschlagen hätten." Stylingprobleme hatten beide: Während der Kurier-Redakteur wegen seiner Jeans für einen schlichten Amerikaner gehalten wurde, konnte sein Reisegefährte dem Ganzen wieder die Krone aufsetzen: "Als am nächsten Morgen der Hotelchauffeur meine Fliegenfischerjacke betrachtet, mich gleichsam als Journalisten-Greenhorn überführt und grinsend fragt: Bist du auch CNN-Reporter?', beschließe ich, das Angler-Gilet erst wieder zu Hause anzuziehen."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige