Rap im Reihenhaus

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 09/02 vom 27.02.2002

MUSIK. Das deutsche HipHop-Duo Kinderzimmer Productions wird immer erwachsener. Ein Gespräch über ihr neues Album und ihre jazzigen Wurzeln. 

Der Rapper Henrik von Holtum alias Textor und der DJ Sascha Klammt alias Quasi Modo haben ein Talent dafür, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein. Als sie Ende Jänner etwa für einen Auftritt beim FM4-Geburtstagsfest nach Wien kamen, waren die Nachwehen des Anti-Temelín-Volksbegehrens der FPÖ noch allerorten wahrnehmbar. "Es ist schon seltsam", eröffnet Textor das Gespräch mit dem Falter, "als wir im Herbst 1999 zuletzt in Wien waren, wurden Haider und seine FPÖ gerade gewählt. Jetzt kommen wir wieder, und ich sehe ihn überall mit diesem ,Atomkraft, nein danke'-Spruch und denke mir: Die Welt ist echt abgefahren!"

  Wien und Österreich sind für die beiden Endzwanziger trotzdem nicht ausschließlich über Haider definiert - ganz im Gegenteil. "In Wien fühle ich mich immer sehr wohl; es scheint ein entspannter und angenehmer Ort zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige