StadtMensch

Stadtleben | aus FALTER 09/02 vom 27.02.2002

Judith Kopetzky will nicht mehr "Vanessa" sein. Wochenlang war sie unter falschem Namen Pin-up-Girl auf Seite drei im "U-Express". Nach 41 Bildern (plus drei Bonusfotos) ist jetzt Schluss mit der zweiten Identität. "Ich will mich nicht länger unter meinem Wert verkaufen", sagt die 25-Jährige. 43,60 Euro gibt es pro Nacktaufnahme beim Wiener Gratisblatt. Normalerweise modelt die gebürtige Salzburgerin bei Werbedrehs und Musikvideos, ihre Brötchen verdient die Multimedia-Studentin aber eigentlich beim "Online-Standard". Erkannt wurde sie in der U-Bahn noch nicht, "aber manchmal haben die Leute so geschaut und gegrinst", erzählt sie. Im Moment hat Kopetzky aber sowieso Wichtigeres im Sinn als ihre Modelkarriere: Bis zum Sommer will sie ihr Diplom an der Grafischen machen. Für den "Falter" posierte sie übrigens gratis - und natürlich vollständig bekleidet. T. P.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige