Nie mehr Schule

Extra | Christof Spörk | aus FALTER 09/02 vom 27.02.2002

Der Traum jedes Schülers, nie wieder in eine Schule gehen zu müssen, könnte sich durch E-Learning erfüllen. Aber ehe der Traum Wirklichkeit wird, müssen sich die didaktischen Voraussetzungen ändern

Eines ist klar: Für Zeitgenossen, die das Lernen hassen, dies aber ungern zugeben, wird es in Zukunft eng. Denn im anbrechenden Zeitalter des E-Learning sinkt die Glaubwürdigkeit altbekannter Ausreden gegen null. Bisher hat als Begründung für die Absage eines Seminars eine dramatisch inszenierte Lüge wie "genau an diesem Wochenende heiratet meine Cousine" gereicht. Diese Zeiten sind vorbei. Vor E-Learning schützt nur mehr Stromausfall. Oder eine Lebensphilosophie, die Lernen unter eine sozial zu missachtende Kategorie namens "Strebern" reiht.

Wer sich jedoch gerne weiterbildet, dem erschließen sich mit E-Learning neue Perspektiven des Lernens: Nicht der Kursveranstalter gibt Zeit und Ort der Studien vor, sondern der Teilnehmer. Nicht der Lehrer oder die Gruppe bestimmt Stil und Tempo


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige