Entsorgungskosten halbiert

Extra, FALTER 09/02 vom 27.02.2002

Friedrich Müllner ist Umweltbeauftragter bei Wiesenthal & Co. Das größte Mercedes-Benz-Handelsunternehmen Österreichs ist ein Pionier in Sachen betrieblicher Umweltschutz.

Seit vergangenem Jahr sind alle zwölf Partnerunternehmen von Wiesenthal & Co in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland EMAS zertifiziert. Die Werkstatt Wiesenthal & Co Troststraße war überhaupt die erste EMAS-zertifizierte Kfz-Werkstatt Europas. Die gesamte Wiesenthal-Gruppe gehört nun zu jenen etwa 500 Betrieben in Österreich, die EMAS-zertifiziert sind. Friedrich Müllner ist für die Umwelt- und Ersatzteilkoordination bei den Wiesenthal-Partnern verantwortlich.

Special: Wie lange sind Sie für Wiesenthal & Co tätig?

Friedrich Müllner: Ich arbeite bereits seit dreißig Jahren hier. Angefangen habe ich im Ersatzlager bei Wiesenthal & Co St. Pölten. 1976 wurde ich Leiter der Ersatzlagers in Krems und seit 1988 arbeite ich in Wien.

Wann hat Wiesenthal & Co mit Umweltaktivitäten begonnen?

Müllner: Für mich

  439 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige