Der mit dem Ding

Extra | aus FALTER 09/02 vom 27.02.2002

Stephan Ortbauer ist ein Künstler, der sich der Herstellung von einzigartigen Büchern verschrieben hat. 1956 in Stuttgart geboren studierte er auf der damaligen Hochschule (und heutigen Universität) für angewandte Kunst bei Thomas Hansen Kunstbuchbinderei. Anschließend begab er sich auf die Walz nach Paris, London und Amsterdam, um bei den alten Meistern zu lernen. "Es gibt englische, französische und deutsche Schulen der Buchbinderei, man muss sich halt von jedem das Beste holen. Mir geht es darum, jedem Handwerkstück eine Seele auf seinen weiteren Weg mitzugeben. Der berühmteste deutsche Renaissance-Buchbinder Jakob Krause etwa legte seine Bücher vor der Auslieferung wochenlang unter sein Bett." Ortbauer schafft Bücher für internationale und heimische Künstler wie Tone Fink, Otto Zitko, Hubert Scheibl, Turi Werkner, Peter Kogler, Heimo Zobernig, Herbert Brandl. "Es gilt, die ganz speziellen Wünsche der Künstler zu erfühlen und in Bücher umzusetzen." Außerdem beschäftigt sich Ortbauer mit der jungen Wissenschaft der Kodiologie und restauriert alte Bücher. Vor allem aber baut er jede erdenkliche Form eines Buches, auch Schachteln und ganze Aufbewahrungssysteme. Ein Werk von ihm ist wirklich etwas Besonderes. Ab 200 Euro bekommt man Außergewöhnliches: ein Buch mit Seele.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige