GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 10/02 vom 06.03.2002

GUT

500.000 ITALIENER protestierten in Rom gegen Silvio Berlusconi. Die Bewegung gegen den Regierungschef, der mit Medienmonopolen und Gängelung der Justiz die demokratische Basis des Landes gefährdet, hat ganz Italien erfasst und schaut erfreulich frisch aus.

BÖSE

RAI. Der staatliche italienische Rundfunk hätte die Aufgabe, der Propaganda von Berlusconis Privatsendern durch Informationen entgegenzuwirken. Stattdessen hat die RAI die Berichterstattung über die Proteste gegen die Regierung (siehe "GUT") verweigert.

JENSEITS

Umberto BOSSI. Italien hat nicht nur Berlusconi, sondern auch noch den Chef der separatistischen Lega Nord. Nun ritt Bossi heftige Attacken gegen eine "vielrassige" Gesellschaft und die EU, die er für einen stalinistischen Superstaat hält. Der Mann ist reif für die Insel. St. Quentin wär doch was?!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige