LIEDER AUF CD: Schubert für alle Stimmlagen

Kultur | aus FALTER 10/02 vom 06.03.2002

Liebe, Herzschmerz, Tod und Verzweiflung: Ganze Dramen können in einem Schubert'schen Liederzyklus ("Winterreise"), manchmal sogar in einem einzigen Lied ("Erlkönig") stecken. Die komprimierte Form bot dem eigentlichen Erfinder der Gattung ideale Gelegenheit, sich mit lautmalerischen Textdeutungen und plastischen Stimmungsbildern im Gesangs- wie auch im Klavierpart zu spielen. Die so genannte intelligente Liedinterpretation nimmt vor allem darauf Rücksicht - mit der gelegentlichen Tendenz zu unglaubwürdigen Übertreibungen. Bis heute stilprägend war jedenfalls der deutsche Bariton Dietrich Fischer-Dieskau, vor allem in seinen Arbeiten mit dem kongenialen Pianisten Gerald Moore. Die Schallplatten und CDs, die die beiden bis vor wenigen Jahren eingespielt haben, sind beinahe nicht mehr zu zählen, werden aber längst schon in verschiedenen Mid-Price-Serien veröffentlicht und können auch deswegen ohne Bedenken gekauft werden.

  Eine einzigartige Serie geht auf den Pianisten Graham


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige