IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 10/02 vom 06.03.2002

Globalisierung und Fußball. Anlässlich der im Juni bevorstehenden Weltmeisterschaft veranstaltet das Projekt Institut für Internationale Entwicklung an der Universität Wien im Sommersemester eine Ringvorlesung zum Thema "Global Players - Ökonomie, Politik und Kultur des Fußballs". Die jeweilige Situation des Fußballs in Westafrika, Lateinamerika, Japan und Ungarn wird dabei ebenso behandelt wie die Sportartikelfabriken der Dritten Welt oder der Frauenfußball im Zeitalter der Globalisierung. Als Referenten laufen Routiniers wie Roman Horak, einheimische Nachwuchstalente sowie wertvolle Legionäre aus Ungarn, Deutschland und Schottland ein. Im Anschluss an die Vorlesungsreihe ist eine Publikation geplant.

Von 7.3. bis 27.6. fast jeden Do, 11 bis 13 Uhr, Uni-Campus, Hörsaal B (9., Spitalgasse 2).

Wie viel Tanz braucht die Stadt? Diese schwer zu beantwortende Frage wird am 8.3., 19 Uhr, auf einer Podiumsdiskussion im Lesesaal der Wiener Stadt- und Landesbibliothek besprochen. Es diskutieren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige