Sideorders: Poldi's Best

Stadtleben | aus FALTER 10/02 vom 06.03.2002

Dass der zweite Bezirk irgendwann einmal lokalmäßig ganz groß kommen würde, wird schon seit Jahren prophezeit. Tatsächlich erfolgt die Erschließung äußerst bedächtig, aber eh gut, weil so bildete sich neben einigen netten Lokalen, die aber auch überall anders sein könnten, in letzter Zeit eine Szene heraus, die sich dem Besonderen dieses Bezirks trefflichst anpasst.

Bayou, 2., Leopoldsg. 51, Tel. 214 77 52, www.bayou.at, tägl. 18-24 Uhr, So 11-15 Uhr Brunch.

Erstens ein tolles Beispiel dafür, wie man ein kleines, grindiges Marktbeisl in ein eigenwillig-sympathisches Lokal umwandeln kann. Zweitens gibts hier die beste Cajun-Küche Mitteleuropas und sagenhaft gute, scharfe Andouilles.

Contor, 2., Leopoldsg. 51, Tel. 219 63 16, www.contorco.at, Mo-Do 11-24, Fr, Sa 11-2 Uhr.

Ehemaliges Reisebüro, vor einem Jahr von den Bayou-Leuten zu einer äußerst kuscheligen, schummrigen Weinbar mit spanischen und Waldviertler Tapas umgebaut worden. Nice place to be.

Schöne Perle, 2., Leopoldsg./ Große Pfarrg., Mo-Sa 11-2, So 11-1 Uhr.

Geniale Revitalisierung eines Exchinesen und Exexkaffeehauses: Cooles Design eines Beisls des Jahres 2001, deftig-herzhafte Küche, Funghetto-Billardtisch aus Italien und fallweise der unvergleichliche Vralislav Krivak (zuvor drei Buchteln) am Herd.

Kafe Shabu, 2., Glockeng./Rotensterng., Tel. 0664/460 21 41, Di-Sa ab 21 Uhr.

An Schrägheit schwer zu toppen: Ehemaliges "Café Kärnten" neu ausgemalt, mit wachsender Bitterlikörsammlung versehen, Absinthspezialist, DJ und "Steh-Separee".

Schuppich, 2., Rotensterng. 18, Tel. 212 43 40, Mi-Sa 18-1, So 11-1 Uhr.

Auch hier Exbeisl (mit russischem Zwischenspiel), diesmal mit Konsum-Vitrine und genialen Rezepturen der Triestiner cucina casalinga (Kutteln!).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige