Frauen an die Nacht

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 10/02 vom 06.03.2002

SZENE. Immer mehr Frauen ziehen als Veranstalterinnen die Fäden hinter den Kulissen des Wiener Nachtlebens. 

Begonnen hat alles ganz banal: "Es war auf einer Zugfahrt, und mir war fad", erzählt Electric Indigo. "Da habe ich einfach angefangen, Namen von mir bekannten weiblichen DJs aufzuschreiben." Oft genug wurde die international bekannte Wiener House-DJ gefragt: "Das ist ja toll, was du da machst, in dieser Männerdomäne. Aber wen gibts da eigentlich noch?" Als Antwort darauf ist ihre Liste im Internet abrufbar - und beinhaltet heute mehrere hundert Namen internationaler weiblicher DJs, Produzentinnen und bildender Künstlerinnen.

  Längst finden unter dem "Female:Pressure"-Logo auch Clubveranstaltungen statt. Das Netzwerk ist Gradmesser dafür geworden, wie aktiv Frauen in allen Bereichen der Clubszene sind. Auch als Veranstalterinnen zieht in Wien eine steigende Zahl von Frauen die Fäden hinter den Kulissen des Wiener Nachtlebens - auch wenn sie immer noch bei weitem nicht so


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige