Bank ohne Kontrolle?

NINA HORACZEK | Politik | aus FALTER 11/02 vom 13.03.2002

WIRTSCHAFT. Seit Jahren unterstützt Österreichs Kontrollbank Projekte in Entwicklungsländern mit Steuergeldern. Ob dabei Menschenrechte verletzt werden, erfährt die Öffentlichkeit allerdings nicht. Vieles deutet jedoch darauf hin. 

Das Böse sitzt wieder einmal mitten im Zentrum. In einem herrschaftlichen Altbau direkt Am Hof. Das personifizierte Böse sieht aber gar nicht so böse aus. Mit einem Lächeln im Gesicht und einem Stapel Flugblätter über die bösen Machenschaften seiner Bank unter dem Arm betritt Rudolf Scholten, ehemaliger SP-Minister und seit 1997 Vorstandsmitglied der Österreichischen Kontrollbank (OeKB), das Sitzungszimmer. "Ich habe Verständnis für die Anliegen der NGOs", erklärt Scholten (Interview siehe Kasten). Die Nichtregierungsorganisationen (NGOs) von World Wildlife Found (WWF) über Greenpeace bis zur österreichischen Bischofskonferenz sind weniger gut gelaunt. Sie ärgern sich seit Jahren darüber, dass die Kontrollbank im Namen der Republik Geschäfte

  925 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Das falsche Tagebuch

    Ein Mann nimmt Rache an einer Lehrerin und stellt sie im Internet bloß. Die Schulbürokratie nutzt ein gefälschtes Tagebuch, um der Frau weitere Probleme zu machen
    Politik | BESUCH: ANNA GOLDENBERG ILLUSTRATION: OLIVER HOFMANN | aus FALTER 47/18
  • "Wie viel wird für Sozialleistungen ausgegeben, und wer bezieht eigentlich Mindestsicherung?"

    Politik | aus FALTER 45/18
  • "Except BVT Vienna"

    Ein streng vertrauliches Dokument zeigt, dass dem Bundesamt für Verfassungsschutz bei Ermittlungen gegen russische Spione von EU-Partnern offenbar nicht mehr vertraut wird. Die Putin-Nähe der FPÖ gilt offenbar als Sicherheitsrisiko
    Politik | BERICHT: FLORIAN KLENK | aus FALTER 45/18
  • "Die Sozialpartnerschaft liegt im Koma"

    Die Aussicht von der ÖGB-Zentrale am Wiener Handelskai hat sich verbessert. Bis vor kurzem konnte man vom Präsidentenbüro aus direkt ein riesiges Plakat der Industriellenvereinigung zum Zwölfstundentag sehen. Auch im Inneren will es sich Wolfgang Katzian verbessern. Auf dem Vorzimmertisch liegen Fotos von der letzten großen ÖGB-Demo. Eines davon soll im Großformat demnächst die kahle Wand schmücken.
    Politik | INTERVIEW: NINA HORACZEK JOSEF REDL | aus FALTER 47/18
  • "Wir sind gar nicht so radikal"

    Jon Lansman, Gründer der Aktivistenbewegung Momentum, erklärt, wie er tausende junge Briten für Jeremy Corbyn mobilisiert hat und wie Labour das Land nach dem Sturz der Tory-Regierung umbauen will
    Politik | INTERVIEW: TESSA SZYSZKOWITZ/LONDON | aus FALTER 45/18
×

Anzeige

Anzeige