IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 11/02 vom 13.03.2002

Diagonale 2002. Das Festival des österreichischen Films in Graz wird am 18.3. mit der Uraufführung der Romanverfilmung "Gebürtig" (Regie: Lukas Stepanik, Romanautor: Robert Schindel) eröffnet. An den sechs Festivaltagen werden insgesamt 216 Filme gezeigt, davon 124 aktuelle österreichische Produktionen, die großteils zum ersten Mal zu sehen sind. Premiere feiern in Graz unter anderem die neuen TV-Filme von Michael Kreihsl und Wolfram Paulus sowie die Dokumentarfilme "Zur Lage" von Barbara Albert, Michael Glawogger, Ulrich Seidl und Michael Sturminger und "Ausländer raus - Schlingensiefs Container" von Paul Poet; Sonderprogramme sind der niederländischen Filmemacherin Heddy Honigmann und dem österreichischen Filmkünstler Gustav Deutsch gewidmet. Wegen des wachsenden Interesses wird mit dem Royal English Cinema heuer erstmals ein fünftes Kino bespielt, das Festivalzentrum ist ins Stadtmuseum Graz übersiedelt.

Diagonale 2002, von 18. bis 24.3. in Graz. Information: www.diagonale.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige