Zoo: Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 11/02 vom 13.03.2002

Ganz schön komisch: Da fahren eine wichtige österreichische Schriftstellerin und ein bekannter deutscher Popautor gemeinsam Funkhauslift und (er-)kennen einander nicht. Benjamin von Stuckrad-Barre war auf dem Weg zum FM4-Interview, Marlene Streeruwitz hatte bei Ö1-"Diagonal" zu tun, und man teilte sich den Fahrstuhl. Unerkannterweise. "Das war die Streeruwitz?", fragte der Popautor oben angekommen ungläubig und setzte sich zu Gerlinde Lang ins Studio. Während FM4-Mitarbeiter neugierig hinterm Studioglas standen und den Gast begutachteten: "Das ist der Stuckrad-Barre?"

Mehrere Säcke Katzenstreu entleerten Ali Janka, Tobias Urban, Florian Reither und Wolfgang Gantner als Clowns verkleidet während ihres Werkvortrags in der Galerie Meyer-Kainer und setzten so dem ohnehin schon eng zusammengequetschten Publikum auch noch staubmäßig zu. Dass es bei den vier Jungs von Gelatin immer auch sehr körperlich zugehen muss, bewiesen dann die via Overheadprojektion vorgeführten Projekte wie "Schlund"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige