"Es gibt keinen Gott. Aus."

Kultur | aus FALTER 12/02 vom 20.03.2002

PHETTBERG. In dieser "Falter"-Ausgabe veröffentlicht Hermes Phettberg die 500. Ausgabe seines "Predigtdienstes". Der Schriftsteller und Phettberg-Kenner Franzobel sprach mit dem Jubilar über die Liebe und das Lesen, Gott und das Geld.

Als Franzobel, Verfasser zahlreicher Prosawerke und Stücke, darunter "Phettberg. Eine Hermestragödie" (1999), den "Predigtdienst"-Verfasser, Talkmaster und Schauspieler in dessen Wohnung in Mariahilf besucht, müssen erst einmal die Rahmenbedingungen für das Gespräch geschaffen werden: Franzobel und Falter-Fotograf Heribert Corn reparieren zunächst das kaputte Ofenrohr eines längst funktionslos gewordenen Heizkörpers. Dann muss Phettberg in seinem Lieblingssessel Platz nehmen und eine Steckdose für das Aufnahmegerät gefunden werden. Dann erst kann das dreistündige Gespräch beginnen, von dem wir hier ein kleinen Ausschnitt wiedergeben.

Hermes Phettberg (mit Blick auf das Tonband): Funktioniert das?

Franzobel: Ich bin gerade am Austesten, aber ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige