Punk ist nicht tot

MATTHIAS DUSINI | Kultur | aus FALTER 12/02 vom 20.03.2002

KUNST. Vom Groupie zur Künstlerin: Cosima von Bonin aus Köln zeigt in Wien eine bunte Installation und gibt dem "Falter" ausnahmsweise ein Interview. 

Kann man dir trauen? Bist du in Ordnung?" - Fragen dieser Art wurden mit einem verdutzten Ja beantwortet, bevor sich die Kölner Künstlerin Cosima von Bonin bereit erklärte, ihre notorische Interviewverweigerung auszusetzen. Nachdem Falter-Fotograf Heribert Corn unverrichteter Dinge abgezogen und das Aufnahmegerät wohlweislich wieder verstaut worden war, gab sie einige launige Kommentare zu ihrer Arbeit ab. "Ich habe Angst vor Interviews", sagt die 1962 in Mombasa, Kenia, geborene Allroundkünstlerin. "Ich auch", antwortete der Kunstkritiker, was sichtlich zu einer Beruhigung der angespannten Situation beitrug. Angst bereitete einer der hippsten deutschen Künstlerinnen der letzten Jahre auch die Tatsache, dass ihre Eltern abends zur Eröffnung kommen würden: "Oh Gott, dann wird es wieder heißen: Kind, was hast du schon wieder für

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige