"Teamchef klingt frisch!"

Stadtleben | WOLFGANG KRALICEK und ARMIN THURNHER | aus FALTER 12/02 vom 20.03.2002

FUSSBALL. Mit dem Freundschaftsspiel Österreich - Slowakei beginnt Hans Krankl seine Ära als Teamtrainer. Ein Gespräch über Traumautos und Traumrollen, über den Patrioten und den Katalanen Krankl und über den Unterschied zwischen Stil und Eleganz.  

Hinter Hans Krankls Teamchef-Schreibtisch im Ernst-Happel-Stadion hängt ein Foto von jener Mannschaft, die bei der Fußballweltmeisterschaft 1978 in Argentinien Platz sieben erreichte und dabei den Erzrivalen Deutschland (Stichwort: Cordoba) 3:2 besiegte. Die zwei Tore, die Krankl in diesem Spiel erzielte, waren für den Mittelstürmer die Eintrittskarte in die internationale Fußball-High-Society, zum FC Barcelona. Nach nur zwei Jahren in Spanien, in denen der "Goleador" Torschützenkönig und Europacupsieger wurde, kehrte er zurück zu seinem Stammverein Rapid, bei dem er 1989 auch seine zweite Karriere als Trainer begann.

  Anders als der Spieler Krankl hat der Trainer - erklärtes Lebensziel: Coach des FC Barcelona - bisher nur

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige