Zoo: Menschen der Woche

Stadtleben | aus FALTER 12/02 vom 20.03.2002

"Die Platte schaut gut aus, nur wir schauen nicht gut aus", erklärte Thomas Edlinger, der im Schutzhaus zur Zukunft - gemeinsam mit Kollegen Fritz Ostermayer - die zweite "Sumpf"-CD präsentierte. Auf der Compilation mit "Musik zu gut für diese Welt" vertreten sind nicht nur Menschen, die, wenn sie ihre Musik live vorführen auf einer Bühne, hinterm Computer still sitzen, sondern auch monochrom. Deren Sakralpopsong "Danke" sorgte am Vorabend im B72 für allgemeine Seligsprechungen und tags drauf für Katerstimmung bei allen Beteiligten. Monochromist Johannes Grenzfurthner war da bereits auf dem Weg nach São Paulo zur Kunstbiennale, während Evelyn Fürlinger und andere mono-Musen noch in der Stadt weilten.

Ein paar Kilometer vom Zukunfts-Schutzhaus entfernt, beim Technischen Museum, präsentierte die Firma von Bill Gates mit MTV-VJ Patrice Bouédibéla das neue Spielzeug X-Box. Darsteller spielten Charaktere aus den jeweiligen Games (irgendwie sehen die Figuren aus dem Computer "realistischer"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige