WIENBILD

Politik | aus FALTER 13/02 vom 27.03.2002

Es gibt Polizeibeamte, die wollen sich mit Alltagsrassismen in der Wiener Polizei nicht abfinden. Vor zwei Jahren organisierte der Kriminalbeamte Josef Böck zusammen mit einigen engagierten Kollegen und Barbara Rainer von der Gesellschaft für bedrohte Völker Seminare mit Afrikanern aus Wien. Spannungen zwischen Polizei und Afrikanern sollten abgebaut werden. "Am Anfang war der Puls auf hundert, doch mittlerweile helfen wir uns gegenseitig, unsere Vorurteile abzubauen", sagt Böck. Nun wird das Vorzeigeprojekt "Polizei und Afrikaner" von der EU großzügig gefördert. Polizisten und Experten aus München, Helsinki und Greenwich (diese Städte hatten massive Probleme mit Rassismus) werden ihre Erfahrungen einbringen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige