OSTERN MIT BACH: "Erfreuet euch, ihr Herzen!"

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 13/02 vom 27.03.2002

Matthäus-Passion Die erstmals vermutlich 1727 in Leipzig aufgeführte "Matthäus-Passion" (BWV 244) ist nicht nur das umfangreichste (fast drei Stunden Spieldauer!) von Bachs Werken, sie gilt auch als eine der bedeutendsten Schöpfungen der Musikgeschichte überhaupt. Die dialogisch angelegten Doppelchöre, die Spannung aus strenger Konstruktion und barock-verspieltem Formenreichtum sowie die überwältigende Schlichtheit der Choräle verwandeln jedes Wohnzimmer in eine Kathedrale; einige Arien gehören zum Schönsten, was Bach jemals komponiert hat.

CD-Tipps: State of the art ist Nikolaus Harnoncourts unlängst mit einem "Grammy" ausgezeichnete Neueinspielung (Teldec, 3 CDs) mit Christoph Prégardien, Matthias Goerne und Christine Schäfer; exzellent auch die Aufnahmen von Philippe Herreweghe (harmonia mundi, mit Ian Bostridge und Andreas Scholl), John Eliot Gardiner (Archiv) und - natürlich - Ton Koopman (Erato).

Johannes-Passion Die drei Jahre ältere und fast eine Stunde kürzere "Johannes-Passion"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige