Weinwerter Preis 245: Sommers Frühling

Stadtleben | aus FALTER 13/02 vom 27.03.2002

Jetzt ist ja das Burgenland nicht unbedingt jenes Platzerl, von dem wir uns kristallklare Rieslinge und mineralische Veltliner erwarten (wobei der Veltliner immer noch die meistangebaute Sorte des Burgenlandes ist, da ist man aber nicht so stolz drauf). Es gibt im Lande der fetten Rotweine und der Süß-Granaten aber tatsächlich ein paar Fleckerln, wo das möglich ist, und der Leo Sommer aus Donnerskirchen hat seine Weingärten da drauf stehen. So glänzt sein 2001er-Veltliner auch mit entsprechender Knackfrucht grüner Bananen, leichter Virginiertabaknote, mit kristalliner Säure und überhaupt allem, was man sich von einem Nordwein erwartet.

Preis: e 7,- Wertung: 3/5 gut

Grüner Veltliner Classic 2001, bei Zum schwarzen Kameel, 1., Bognerg. 5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige