GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 14/02 vom 03.04.2002

GUT

Hans KRANKL. Der in allen Ehren ergraute Neo-Teamchef hat es wieder einmal geschafft, ein Feuerwerk an Aufbruchsstimmung und guter Laune zu entzünden. Die jungen Teamspieler dankten es ihm gegen die Slowakei mit einer beherzten Leistung und zwei Toren.

BÖSE

Richard DURN. Der arbeitslose Historiker richtete im Gemeinderat von Nanterre ein Blutbad an: Als Motiv für den Amoklauf, der acht Tote und 19 Verletzte forderte, gab Durn an, er wollte seinem Leben ein Ende setzen - was ihm erst am nächsten Tag gelungen ist.

JENSEITS

Helmuth LOHNER. Der Noch-Josefstadt-Direktor ist beleidigt und will nach Ende seines Vertrags sicher nicht mehr in Wien spielen. Er schließt aber nicht aus, dass er sichs eventuell wieder überlegen wird. Nicht einmal, wenn sie sauer sind, wirken unsere Schauspieler überzeugend!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige