OHREN AUF! Tönende Lexika

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 14/02 vom 03.04.2002

Die für gewöhnlich exzellent zusammengestellten und mit umsichtig-informativen Booklets versehenen CD-Sampler des Münchner Trikont-Labels (Ö-Vertrieb: Hoanzl) funktionieren häufig wie lexikale Nachschlagewerke, auf die man immer wieder gerne zurückgreift, die man aber kaum je von der ersten bis zur letzten Seite durchlesen würde.

Die vom Musikjournalisten und Akkordeonbuch-Autor Christoph Wagner zusammengestellte CD "American Polka. Old Tunes & New Sounds" ist das klassische Beispiel eines derartigen Samplers, den man zwar nicht missen möchte, der gleichzeitig aber nur in kleinen Dosen genossen wirklich Spaß macht. Die teils reichlich skurrilen Ergebnisse seiner Forschungsarbeiten zum - als kultureller Widerstand gegen den American way of life gedeuteten - transatlantischen Echo in der Neuen Welt umfassen Kneipencombos mit dem Spezialgebiet polnische Polka ebenso, wie sie den glamourösen Garagen-Polka-Sound des Frauenquintetts Das Fürleins oder die im Booklet als "Motörhead der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige