NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 15/02 vom 10.04.2002

JAZZ

Jimmy Scott: But Beautiful

Milestone/ZYX

Jimmy Scott, der wohl größte unter den noch lebenden Song-Gestaltern des Jazz, nimmt sich ein weiteres Mal den tränenreichen, problematischen und herzschmerzlichen Seiten der Liebe an. Und wieder ist es berührend, was der mittlerweile 76-Jährige, der krankheitsbedingt biologisch nie zum Mann wurde, mit seiner Knabenstimme aus den Klassikern des großen amerikanischen Liederbuchs herausholt. Dabei entfernt sich Scott diesmal, begleitet von einer mainstreamigen All-Star-Band, noch weiter von den Originalen als auf seinen letzten Einspielungen: Noch gequälter ringt er um jeden Ausdruck, noch abstrakter ist sein Umgang mit der ursprünglichen Melodie. Und bisweilen endet das Ganze in gefühlsechter Rezitation. But beautiful.

KLAUS TASCHWER

POP

The Jon Spencer Blues Explosion: Plastic Fang

Mute/Virgin

Das letzte reguläre Studioalbum der Jon Spencer Blues Explosion, "Acme" (1998), geriet durch die Arbeit mit einer Vielzahl unterschiedlicher Produzenten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige