NÜCHTERN BETRACHTET: Run over Stockhausen (mit Nussschnaps)

Kultur | aus FALTER 15/02 vom 10.04.2002

Am letzten Freitag ließ ich mir vom Lauftoni wieder ein Paar neue Laufschuhe verkaufen, nachdem ich damit das Laufband belaufen und gesehen hatte, dass für meinen Entengang nur die extrem stützfreudigen Produkte aus dem Hause Asics infrage kommen. Noch am selben Tag wurde das Paar eingelaufen. Die Blasen aber bekam Tex, der erstens wieder einmal zum Haardoktor und zweitens ein bisschen auf seinen Laufstil achten sollte - aus obskuren Gründen kochen seine Hände, schmerzen seine Schultern, bilden sich Blasen an seinen Fußsohlen. Zudem wird er (zumindest vor dem siebten Bier) von einer extremen Berührungsphobie geplagt, die ihn schon beim bloßen Gegeneinanderstupsen unserer Ellenbögen ausrasten macht. Womit nicht gesagt sein soll, dass wir während des Laufens Bier trinken - das kommt erst nachher. Ich bestellte grünen Tee zur Ente beim "authentischen" Chinesen, den Tex vorgeschlagen hatte und zu dem eben Chinesen und nicht nur Kunststudenten, Künstler, Kuratoren und Kunstredakteure


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige