Lückenbüßer

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 15/02 vom 10.04.2002

MUQUA. Es scheint, als seien alle Chancen vertan, dass das MuQua doch noch ein repräsentatives Portal bekommt - und sei es auch nur am Hintereingang.  

Zurücktreten", "Besetzen", "Enteignen": Die Wogen gingen hoch bei einer Diskussionsveranstaltung zur Verbauung des Hintereingangs des MuseumsQuartiers. Der Konflikt um die Wiederverbauung der Baulücke in der Breite Gasse scheint unüberwindbar. Im "Depot", derzeit Anrainer der Baulücke, setzten sich jetzt alle Beteiligten - bis auf einen MuQua-Vertreter - an einen Tisch und diskutierten über den Stand der Dinge. Anfang der Neunzigerjahre erwarb das MuQua ein baufälliges Haus in der Breite Gasse Nummer 4, ließ es abreißen, um an seiner Stelle einen weiteren Zugang zum Quartier zu ermöglichen. War zuerst eine Portalgestaltung samt Aussichtsplattform geplant, so könnte es jetzt eine Überbauung des Grundstückes mit einem Geschäftshaus samt Durchgang zum Quartier werden. Und das wäre sogar rechtens.

  Ursprünglich sollte eine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige