Sanktionen gegen Israel?

Vorwort | RAIMUND LÖW | aus FALTER 16/02 vom 17.04.2002

AUSLAND. Die EU muss sich endlich entscheiden, welche Rolle sie im israelisch-palästinensischen Konflikt spielen will. 

Ist die EU mit ihrer scharfen Kritik an Ariel Sharon und der israelischen Militärkampagne einseitig und voreingenommen? Droht in Europa gar eine neue Welle des Antisemitismus, genährt durch die Auseinandersetzung um die israelische Offensive und getragen von einer Koalition aufgewühlter islamischer Jugendlicher mit geistig vorbelasteten europäischen Rechten? Die Frage dominiert zurzeit jede Diskussion mit israelischen Gesprächspartnern. Die Anschläge auf Synagogen in Frankreich und Belgien drängen selbst jene Juden in Europa, die nicht automatisch Apologeten jeder Regierung in Jerusalem sind, zum emotionalen Schulterschluss mit Israel.

  Tatsächlich glänzt die europäische Diplomatie vor allem durch scharfe Worte und folgenlose Gesten. Monatelang hat man erlebt, wie die israelische Luftwaffe im Namen des Kampfes gegen den Terrorismus mit europäischen Steuergeldern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige