WIENZEUG

Politik | aus FALTER 16/02 vom 17.04.2002

Kolaric lebt. Das bereits legendäre Plakat "I haaß Kolaric, du haaßt Kolaric. Warum sogn s' zu dir Tschusch?" wurde im Vorjahr bei dem Wettbewerb "Kolaric lebt - Plakate gegen Ausgrenzung und Rassismus" einem Relaunch unterzogen. Die Initiative Minderheiten lud Jugendliche der zweiten Generation, Künstler und Werbefachleute ein, sich Gedanken über Migranten von heute zu machen. Die zwei Siegerprojekte wurden im Sommer in Wien plakatiert, nun sind bei einer Ausstellung auch die anderen Plakate zu sehen.

21.4. bis 28.5., Eröffnung: 21.4., 16.15 Uhr in den Räumen von ESRA, 2., Tempelgasse 5.

Kolaric wählt. Das aktive und passive Wahlrecht für Migranten auf Bezirks- und Gemeindeebene fordert die Arbeiterkammer-Liste "Bunte Demokratie für alle". Bei der nächsten Vollversammlung der AK im Mai will die Gruppe einen "Mitgliederantrag" stellen. 1500 AK-Mitglieder haben den Antrag unterstützt.

Arbeitende Frauen reden. "Frauen haben im Arbeitsleben von einem zu viel: von Ungerechtigkeit",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige