Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 16/02 vom 17.04.2002

Sex: Verführung (9)

"Suche uns nicht in Verführung", neunte Lektion: Es gibt einen Blick, der alles verrät. Irgendwann im Verlauf der verdeckten Verführungsarbeit - harmlose Dates, codierte Dialoge, zufällige Berührungen etc. - kommt der Moment der Wahrheit. Frauen, die es ernst meinen, senden dann einen unendlich tiefen Blick aus, der Begehren und Kapitulation zugleich ausdrückt. "Mir ist das jetzt selbst nicht ganz geheuer, aber ich habe wahnsinnige Lust, mit dir zu schlafen. Kannst du mich jetzt bitte endlich küssen?" Ungefähr das will uns dieser Blick sagen, und man sollte ihn keinesfalls übergehen. Die Zeit der Geplänkel ist vorbei. Das Spiel kann beginnen. (Nächste Woche: Zusammenfassung.) W. K.

Bussfall: Anagramme

Meine ebenso fußballbegeisterte wie sprachbegabte Freundin Eva Maria hat das Anagramm entdeckt. Seitdem bombardiert sie mich per SMS mit anagrammatischen Abwandlungen einschlägiger Namen. Aus Rudolf Edlinger wird "Freudig rollend", Beppo Mauhart heißt "Abhaue


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige